Die Außenpolitik in der Praxis


Das Basisziel dieser drei Prinzipien bestand darin, günstige äußere Bedingungen für den Aufbau des Sozialismus zu realisieren. So lautete der Tenor: Jede außenpolitische Maßnahme muss dem Erfordernis untergeordnet sein, die sozialistische Macht zu sichern und zu stärken.
Die außenpolitischen Prinzipien der DDR verhielten sich in der Theorie zwar komplementär zueinander, wurden jedoch in der Praxis nicht immer dementsprechend behandelt. Wie auch im Folgenden dargelegt werden soll, folge die Deutsche Demokratische Republik in ihrer Außenpolitik nicht immer genau den Richtlinien, die diese Prinzipien ja darstellen sollten, sondern passten ihre Politik der jeweiligen Situation an, wie das Abstimmungsverhalten auch zeigen wird. Dadurch stand bald das eine, bald ein anderes Prinzip im Vordergrund.